Pressemitteilungen

Medikamentenpumpe_im_Glaskorpus

TENS – transkutane elektrische Nervenstimulation

TENS ist eine elektromedizinische Reizstromtherapie, die vor allem zur Behandlung von Schmerzen (Analgesie) und zur Muskelstimulation eingesetzt wird. Hierbei wird über kleine Hautelektroden ein Reizstrom auf das betroffene schmerzhafte Areal gegeben. Dieser wirkt sozusagen als Störfunk in den Nervenzellen und kann bei einigen Erkrankungen die Schmerzwahrnehmung dämpfen. Wenn eine solche Behandlung angezeigt ist, kann Ihnen ein Gerät für zu Hause verordnet werden.

Gute unterstützende Erfolge erzielt man z. B. bei Nervenschmerzen nach Gürtelrose, diabetischer Polyneuropathie, Angina pectoris Beschwerden und einigen Arten von Kopfschmerzen. Auch nach Sportverletzungen kann die Therapie hilfreich sein. Die Methode ist im allgemeinen sehr nebenwirkungsarm, bei bestimmten Erkrankungen wie z. B. Epilepsie sollte sie jedoch nicht angewendet werden. Auch bei liegendem Herzschrittmacher und in der Schwangerschaft soll das Verfahren nicht zum Einsatz kommen.

Zurück zur Übersicht

040 - 533 0 738 0

Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona NPZ GmbH
Stresemannstr. 23, 22769 Hamburg

©  2018