Kniegelenk_Schmerzen

Bandscheibenvorfall

Von einem Bandscheibenvorfall spricht man, wenn aus dem Kern einer Bandscheibe ausgetretenes Material auf einen Nerv drückt. Grundsätzlich kann dies überall an der Wirbelsäule geschehen, ist jedoch an der Lendenwirbelsäule häufiger als an der Halswirbelsäule und nur sehr selten an der Brustwirbelsäule der Fall. Hauptursache ist v.a. die genetische Neigung.

Hauptsymptome sind dann v.a. ausstrahlende Schmerzen in den Arm oder das Bein, häufig begleitet von Taubheitsgefühlen oder Kribbeln als Zeichen der Nervenreizung. In den meisten Fällen verschwinden die Symptome nach wenigen Wochen oder Monaten von selbst wieder. Die konservative Therapie (Schmerzmittel, Krankengymnastik, gezielte Infiltrationen) dient hier v.a. der Schmerzlinderung bis der Körper das Problem selbst gelöst hat.

Zurück zur Übersicht

040 - 533 0 738 0

Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona NPZ GmbH
Stresemannstr. 23, 22769 Hamburg

©  2018